Elternmitwirkung

Nach dem Willen des Gesetzgebers soll die Mitwirkung an unseren Schulen sowohl deren Stellung in unserer demokratischen Gesellschaft verdeutlichen als auch die Selbstständigkeit der Schulen weiter fördern. Darüber hinaus sollen Schülerinnen und Schüler über die aktive und passive Mitwirkung mit demokratischen Grundwerten vertraut gemacht werden, was zu ihrer Persönlichkeitsentwicklung beitragen soll. [§74 (1)]

Aber Mitwirkung kann weit mehr, wenn sie aktiv und konstruktiv gelebt wird. Sie macht aus der klassischen Lehranstalt einen Ort, an dem ALLE Beteiligten sich angenommen, wertgeschätzt und verstanden fühlen, an dem auch die kritische inhaltliche Auseinandersetzung mit schulischen Themen gewünscht ist und in Verbesserungsprozesse einbezogen wird. So können die mannigfaltigen persönlichen und beruflichen Ressourcen der Elternschaft eine Bereicherung des Schullebens bilden und offensiv für dessen Entwicklung und Ausgestaltung genutzt werden.

Wenn dies gelingt, ist Schule ein Ort, an dem Zukunft mitgeschrieben wird.

Es ist hilfreich und erforderlich, die Rechte und Pflichten der Beteiligten klar zu kommunizieren, Prozesse und Entscheidungen transparent und nachvollziehbar zu gestalten und vereinbarte schulische Regelungen in hohem Maße verlässlich und verbindlich einzuhalten.

Der vorliegende Leitfaden soll jenseits aller Theorie praktische Hinweise geben, erinnern und Abläufe verbindlich festhalten.


Themen

Wahlen

Termine

Gremien

-          Elternversammlung

-          Elternkonferenz

-          Schulkonferenz

-          Fachkonferenzen/Lehrerkonferenz

-          Klassenkonferenz

Kommunikation/Information


Hier finden Sie den kompletten Leitfaden zur Elternmitwirkung als PDF-Dokument.

Die Elternsprecher erreichen Sie unter:

Eltern(at)hildebrandtschule.de