Fahrrad-Aktions-Tag am 26.08.2020

Am Mittwoch, dem 26.08.2020 fand an unserer Schule der Fahrrad-Aktions-Tag statt. Dieser war Teil des Projekts „Rad-Schulwege in Birkenwerder“. Das vom ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club) Birkenwerder begründete Projekt wird gemeinsam mit der Regine-Hildebrandt-Gesamtschule und der Gemeinde Birkenwerder durchgeführt. Als vierter Kooperationspartner begleitet das „Netzwerk Verkehrssicherheit Brandenburg“ des IFK an der Universität Potsdam das Projekt wissenschaftlich und dokumentiert den Verlauf, um es zukünftig allen weiterführenden Schulen in Brandenburg zur Verfügung zu stellen.

Beim Aktionstag sollten die Schülerinnen und Schüler der neuen siebten Klassen für einen sicheren Schulweg geschult werden. Im Mittelpunkt stand die sichere und nachhaltige Teilnahme am Straßenverkehr mit dem Fahrrad. Den Jugendlichen wurde an zahlreichen Stationen gezeigt, dass ein selbstständig gestalteter Schulweg mit dem Fahrrad Spaß macht, wenn man – neben den Verkehrsregeln – einige Grundregeln berücksichtigt: 

Sei aufmerksam! Sei sichtbar! Schütze dich!

Viele Schülerinnen und Schüler fahren mit dem Rad zur Schule. Aber wie sicher sind ihre Schulwege eigentlich? Wie erleben die Jugendlichen selbst den Weg zur Schule? Und wie können die Radwege verbessert werden? Diese Fragen werden im Rahmen des 2019 gestarteten Projektes „Rad-Schulwege in Birkenwerder“ geklärt. Die Schüler der ehemaligen Klasse 8d dokumentierten hierzu bereits vor den Sommerferien ihren täglichen Schulweg und legten die Gefahren und Probleme offen, denen sie dabei regelmäßig begegnen. Die auf diesem Weg gewonnen Erkenntnisse werden genutzt, um Empfehlungen zur Verbesserung der Infrastruktur zu formulieren. Dabei wurde den Jugendlichen vom Klimaschutzbeauftragten der Stadt Birkenwerder erklärt, wie der fachliche Planungsprozess zur Umsetzung solcher Vorschläge funktioniert.

Andreas Blaschke, Sprecher des ADFC Birkenwerder, freut sich: „Öffentlichkeitswirksame Projekte wie dieses sind sehr wichtig, denn sie erwirken eine Veränderung der Prioritäten in der Lokalpolitik und den zuständigen Verwaltungen. Dies zeigt sich aktuell in den Vorgaben zum Mobilitätskonzept. Hier heißt es, Maßnahmen für die Schulwegsicherung zu erstellen. Mit guten Radwegen zur Schule, motivieren wir die Generation von morgen zu einer gesunden nachhaltigen Mobilität.“

Die Mitarbeiter des Netzwerks Verkehrssicherheit Brandenburg betonen: „In den letzten Jahren ist im Land Brandenburg leider die Zahl der im Straßenverkehr verunglückten Kinder und Jugendlichen gestiegen. Das Projekt in Birkenwerder ist ein wichtiger Baustein, diesen Trend wieder umzukehren. Wir verfolgen weiterhin das Ziel der ´Vision Zero´ und hoffen daher, dass das Projekt zeitnah an möglichst vielen Schulen etabliert werden kann.“

Sichtlich stolz nahmen am Ende des erfolgreichen Projekttages die Sieger und Siegerinnen des Tages ihre Preise, überreicht vom Staatssekretär des Ministeriums für Infrastruktur Rainer Genilke, entgegen.

Wir danken allen Beteiligten, die diesen Tag ermöglicht haben und sich trotz sehr viel Regen den ganzen Tag engagierten!

IMG 5751 1  IMG 5753 1  IMG 5754 1  

IMG 5763 1  IMG 5770 1