Behrendt bekommt Bundesverdienstkreuz

 

Behrendt bekommt Bundesverdienstkreuz

 OGA 06.05.2013
Berlin/Birkenwerder (zeit) Der ehemaligen Direktor der Regine-Hildebrandt-Gesamtschule Birkenwerder, Hansjörg Behrendt, ist am Montag im Berliner Schloss Bellevue mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden. Bundespräsident Joachim Gauck würdigt damit sein langjähriges Engagement für die Inklusion von Kindern und Jugendlichen mit sonderpädagogischem Förderbedarf. Behrendts visionäre Mission ist banal und kompliziert zugleich: Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung sollen in einer Schule miteinander und voneinander lernen. Dass solch ein Paradigmenwechsel in der

 

deutschen Bildungslandschaft gelingen kann, hat Behrendt in Birkenwerder in der Praxis bewiesen. "Er hat  sich maßgeblich für die Einzelintegration und den Praxistest integrativer Konzepte eingesetzt", heißt es in der Begründung des Bundespräsidenten. Behrendt hat den integrativ-kooperativen Schulversuch an der Gesamtschule in Birkenwerder maßgeblich zum Erfolg geführt. Unter seiner Leitung wurde die Schule zu der am meisten nachgefragten weiterführenden Schule in Oberhavel. Inzwischen ist Behrendt im Ruhestand, engagiert sich aber weiterhin.(S-Bahn-Gemeinden)
   
Einladung: Ex-Schulleiter Hansjörg Behrendt (rechts) hat Bundespräsident Joachim Gauck zu einem Besuch der Regine-Hildebrandt-Schule in Birkenwerder eingeladen.




Veröffentlicht am:
10:00:00 07.05.2013 von CMS System Benutzer