Karin Dommes erhält Regine-Hildebrandt-Preis

OGA 27./28.April 2013 (zeit)

Die Sozialarbeiterin Karin Dommes ist am Freitag mit dem Schulpreis der Regine-Hildebrandt-Gesamtschule Birkenwerder ausgezeichnet worden. Schulleiterin Kathrin Voigt würdigte das unermüdliche Engagement ihrer Kollegin. "Was sie macht, klappt. Sie steht als Ansprechpartnerin zur Verfügung, findet Lösungen, begleitet Klassenfahrten, macht Ganztagsangebote und organisiert das beliebte Schülercafé", sagt sie in ihrer Laudatio. Karin Dommes arbeitet nach dem Motto der Namenspatronin Regine Hildebrandt, die stets behauptet hatte: "Geht nicht, gibt's nicht". Die Jury lag mit ihrer Entscheidung richtig, wenn die Lautstärke des Applaus' als Maßstab gilt. Die Preisträgerin erhielt bei der Vorstellung der Nominierten den lautesten und längsten Beifall. Weitere Nominierte waren der Kassenwart des Fördervereins, Ralf Wendt, der Sprecher der Unterstufe, der Achtklässler Willi Müller, die Kunst- und Deutschlehrerin Judith Priess und das Kernteam aus Schülerinnen und Schülern um Lehrerin Katrin Lindstädt.
Vor der Zeremonie ist eine Litfaßsäule vor dem Gebäude als Zeichen gegen Rassismus mit einer Wetterfahne aus dem Schullogo und bunten Handabdrücken geschmückt worden.



Bescheidene Preisträgerin: Sichtlich gerührt nahm Karin Dommes den Schulpreis der Regine-Hildebrandt-Gesamtschule unter dem Beifall der anderen Nominierten entgegen.
(Foto: Jürgen Liebezeit)




Veröffentlicht am:
08:58:00 03.05.2013 von CMS System Benutzer