Facebook statt Frontalunterricht

Facebook statt Frontalunterricht

 OGA   22.12.2012
 

Kunstlehrer der Hildebrandt-Schule lassen im Internet über Schüler-Arbeiten abstimmen

Von jürgen liebezeit

Birkenwerder (MZV) Da hat die Generation Facebook einmal ge­zeigt, was sie drauf hat. Zur Ad­ventszeit haben die Kunstlehrer der Regi n e-Hilde brandt-Gesamt­schule Birkenwerder das soziale Netzwerk „Facebook" genutzt, um die kreativen Arbeiten der Schülerinnen und Schüler be­werten zu lassen.

Die Jugendlichen sollten zu Weihnachten Tanne n bau me aus Pappe entwerfen. Die Ga­lerie der Bäume war nicht nur im Foyer der Schule zu bewun­dern, sondern auch auf der Face­book-Seite „smAKT Regine" zu sehen. Die Besucher dieser Seite wurden gebeten, per Mausklick die schönsten Bäume zu wäh­len. Mehr als 2 000 Mal wurde eine der mehr als 70 Tannen „ge liket". Das heißt, dass den Be­suchern dieser Entwurf beson­ders

 

 

gut gefallen hat. Ob am Ende talsächlich der schönste Baum gewonnen hat, ist Ge­schmacksache. Auf jeden Fall haben Caroline Graf und Anto-n i a Ellinghaus denen Stimmen. Sie erhielten von den Kunstlehrern Tobias Thuge, Judith Priess und Kerstin Stel­zer einen XXL-Weihnachtsteller mit vielen Leckereien zum Fest. „Wir haben einfach für unse­ren Baum bei unseren Freun-

den geworben und gebeten, für uns zu stimmen", erzählt Anto­nia Ellinghaus. Die beiden Elfl-k l äs sierinne n haben zusammen bei Facebook mehrere hundert Freunde, die wiederum viele Freunde haben. Offenbar war

diese moderne Art der Werbung erfolgreich. Auf Platz zwei kam der Entwurf von Denise Bor-chert, Platz drei ging an Daniel Radowski. Die Facebook-Seite „smART Regine" soll für weitere Kunst-Projekte genutzt werden.

  

Frohe Weihnachten; Bunt und glitzernd ist der Tannenbaum von Caroline Graf (links) und Antonia Ellinghaus. Ihr Kunstwerk bekam die meisten Stimmen bei einer Online-Abstimmung.
Foto Jürgen





Veröffentlicht am:
12:06:00 09.01.2013 von CMS System Benutzer