Die Gasteltern ausgefragt

Die Gasteltern ausgefragt

 OGA 07.03.2012
Birkenwerder (MZV) Französisches Flair war seit Dienstag wieder in Birkenwerder zu spüren. Seit Anfang 2010 findet ein jährlicher Austausch zwischen den Schülern der Regine-Hildebrandt-Schule und denen des Lycée Saint-Francois-Xavier in Vannes in der Bretagne statt. Die Teilnehmer widmen sich immer einem bestimmten Thema – der Mauerfall war es diesmal.

Neben Recherchen und Interviews zum Thema Reaktionen und Erlebnisse der Menschen rund um den Mauerfall am 9. November 1989, wurden auch die deutschen Gasteltern von ihren französischen Austauschschülern intensiv befragt.

Auch beim Gegenbesuch der Hildebrandt-Schüler der zehnten und elften Klassen soll das Thema in Frankreich weiter verfolgt werden: Wie haben die Franzosen den Mauerfall wahrgenommen, und welche Eindrücke haben sie heute von der deutschen Einheit? Die Arbeitsergebnisse werden danach auf den Webseiten der beiden Schulen veröffentlicht.

Eine Zeitzeugin lernten die Schülerinnen und Schüler schon am Donnerstag bei ihrem Besuch im Deutschen Bundestag kennen. Die Abgeordnete Angelika Krüger-Leißner (SPD) lud die Jugendlichen nach dem Besuch einer Plenarsitzung zum Thema Mindestrente und einer ausgiebigen Stärkung zu einer Gesprächsrunde ein. Krüger-Leißner

 

machte in Bezug auf den Mauerfall deutlich, dass er von den Bürgern unterschiedlich betrachtet wird: Noch immer gibt es keine einheitlichen Löhne in Ost und West für die gleiche Arbeit, so Krüger-Leißner. Auch auf die Frage, wie es sich in der DDR gelebt hat, erklärte sie, dass es immer zwei Sein muss. Sie selbst habe eine unbeschwerte Kindheit in der DDR erlebt, so die Bundestagsabgeordnete.

Birkenwerders Bürgermeister Norbert Hagen (parteilos) wollte es sich ebenfalls nicht nehmen lassen, die französischen Gäste zu einem gemeinsamen Frühstück einzuladen. Er freute sich über den Austausch, der vor allem durch die organisierenden Lehrerinnen möglich gemacht wurde.

Am Dienstag stand der letzte Tag für die Bretonen an. Mit dem Besuch des Berliner Mauermuseums und des Jüdischen Museums klingt die ereignisreiche Woche mit einem deutsch-französischen Abend aus.

Doch der Gegenbesuch lässt nicht lange auf sich warten. Schon Anfang April werden sich die Regine-Hildebrandt-Schüler unter Leitung von ihrer Französischlehrerin Katrin Lindstädt und deren Kollegin Maelle Rammensee auf den Weg in die Bretagne machen. Alle hoffen jedenfalls, dass der lebendige Austausch von langer Dauer ist: Vive l’amitié franco-allemande! – Es lebe die deutsch-französische Freundschaft.

 
Charmante Gäste: Die Schüler aus Vannes schauten sich auch in Birkenwerders Rathaus um.
© Miska
 




Veröffentlicht am:
15:04:32 14.03.2012 von schulbetreuer