Entspannte Gastgeber

Entspannte Gastgeber

Junge Iren lernen Deutschland von Birkenwerder aus kennen

MAZ 08.06.2011

BIRKENWERDER - Siobhan möchte „die Welt erleben und erfahren“, Jeff interessiert sich für Medizin und später für einen Job in Deutschland. Zwölf Iren im Alter zwischen 15 und 17 Jahren haben am Sonntag für drei Wochen bei Gastfamilien ihr Quartier bezogen. Gastgeber sind Schüler der Regine-Hildebrandt-Schule. Allerdings handelt es sich um keinen herkömmlichen Schüleraustausch.

Bereits vor einem Jahr haben sich die jungen Iren für ihren Aufenthalt qualifiziert. Sie mussten sogar eine Deutsch-Prüfung absolvieren und ein schulisches Gutachten vorlegen. Auf dieser Basis gewährten die deutschen Kultusminister ein Stipendium. Nur die Reisekosten sind privat zu begleichen.

Als Partner auf deutscher Seite fungieren Schulen, die sich zuvor bewerben konnten. Seit vier Jahren ist die Gesamtschule in Birkenwerder dabei, sagt Lehrerin Elke Janetzka, die die Betreuung mit Kollegin Maria Fendel übernommen hat. Zweimal bereits

 

 

wurden dänische Gäste empfangen. Diesmal war angefragt worden, ob ein Kurs mit Iren übernommen wird. Aus Birkenwerder kam ein „Ja“. Und so konnte sich Bürgermeister Norbert Hagen (parteilos) am Montag auf das internationale Politparkett begeben und die Gäste im „schönsten Ort Deutschlands“ begrüßen. Zu den Vorzügen rechnete er die nahe Hauptstadt. Ohne große Anreise habe er am Vorabend das Herbert-Grönemeyer-Konzert besuchen können...

Hagen erfuhr seinerseits, das sich Sadhbh für die deutsche Kultur und Sprache interessiert. Sie besucht eine deutsche Schule in Dublin und möchte Germanistik studieren. Ebenso wie Siobhan.

Schon am ersten Tag stand für die Gäste übrigens fest, dass es im deutschen Schulsystem entspannter zugeht. In Irland sind zum Beispiel drei bis vier Stunden Hausaufgaben täglich normal, sagt Betreuerin Aine Conneely. (Von Helge Treichel)

   
 Erinnerungsfoto auf der Rathaustreppe im tropisch temperierten Birkenwerder.  Foto: Treichel
  
Zu Besuch bei Freunden: Empfang im Rathaus, morgens Schule, nachmittags Ausflüge, Tagebuch führen und einen Bericht schreiben.




Veröffentlicht am:
07:48:08 10.06.2011 von CMS System Benutzer